Das Wetter im Dezember 2016

Sparmassnamen Im Dezember; Wie noch nie geizte Petrus mit Niederschlag wie im letzten Wettermonat des Jahres! Gerade mal an drei Tagen fiel Regen und schon gar nicht Schnee. Nebel, Hochnebel und wenige Sonnenstunden prägten das Wetterbild. Da müsste im Januar ja noch einiges auf uns zukommen, wir werden sehen. Das Jahr 2016 fiel auf mit sehr viel Sonnenstunden und einem Wärmeüberschuss, aber erstaunlicherweise auch einem niederschlagsüberschuss zum Mittel von gut 100 Liter. Der heisseste Tag war am 20. Juli mit 32,6 Grad, am meisten frierte man am 18. Januar mit minus 9,3 Grad. Die Windböenspitze registrierte man am 9. Februar mit 87 Kmh. Mit grosser Spannung auf das Jahr 2017 wünsche ich allen Lesern einen stressfreien guten Rutsch.

0 comments
Related Articles